Vogelscheuchen-Festival im Bliesgau

„Im Dorf Wetwang in Yorkshire richtet man seit 2003 ein Vogelscheuchenfest aus.  Eine Woche lang können Besucher aus der ganzen Grafschaft für einen kleinen Betrag eine Karte mit vorgeschlagener Besucherroute samt einem (für Briten) wichtigen Wahlschein kaufen, auf dem man seine Lieblingsvogelscheuche vermerken kann, denn es werden Preise verteilt.
Wie viele und in welcher Kategorie, kann man auf der Webseite nachlesen, wie auch über die Abenteuer, die manche Figuren erlebt haben. (http://www.wetwang.org.uk/wetwang-scarecrow-festival/)

Bildquelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kakashi2.jpg
Bildquelle:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kakashi2.jpg

Humoristisch, exzentrisch, aber begründet im Brauchtum, steht Wetwang für das Beste des englischen Landlebens.
Überall vor, während und nach dem Fest tauchen Figuren auf. Zu den Besten gehören die Polizisten mit Radarpistolen an der Einfahrt des Dorfes, täuschend echt, halb versteckt, so dass die Autofahrer langsamer fahren und sich fragen, ob sie erwischt wurden.
Die Idee des Festes kam vom Komitee der damals neuen Gemeindehalle, das händeringend nach Vorschlägen suchte, wie man Gelder für den Erhalt der Halle sammeln könnte.
Und so wurde das Scarecrow Festival von Wetwang geboren.
Bis zu 140 Figuren sind in Gärten, öffentlichen Flächen und Feldern verteilt; manche hängen aus Fenstern oder sitzen auf Stühlen neben Hauseingängen.
Ob Kind, Erwachsener, Geschäftsbetreiber oder sogar Besucher – es kann jeder teilnehmen. Der Teilnehmer muss nur überlegen, in welche Kategorie sein Beitrag fällt, traditionell, humoristisch/neuartig oder entsprechend einem Sonderthema des entsprechenden Jahres; für Kinder gibt es die Sonderkategorie Comic.(…)“
(Nachzulesen bei: Heidi Howcroft, Tee, Rosen und Radieschen, DVA-Verlag, München 2013)

Hier ein Video mit kreativen Beispielen von Vogelscheuchen aus Blackrod zur passenden Musik von Miss Marple. (Lautsprecher einschalten!)

Quellen für das Video:
Blackrod Scarecrow Festival 2013
Blackrod Scarecrow Festival 2015
Musik:  Miss Marple Theme

Fotogalerie der Blackrod Vogelscheuchen

Mit Blick auf unsere Bliesgau-Region könnte das bedeuten, dass die Stadt St. Ingbert der Ort sein könnte, an dem die Vogelscheuchen-Route beginnt, die sich dann über Hassel bis Bliesbruck-Reinheim oder bis zur Naturbühne in Gräfinthal erstrecken könnte. Im letzteren Ort könnte dann auch eine große Abschlussveranstaltung mit Preisverleihung stattfinden. Zu gewinnen gäbe es natürlich Bliesgau-Produkte aus heimischer Erzeugung.
An einigen Stationen mit Vogelscheuchen könnten zusätzlich z.B. Bliesgau-Produkte (Honig, Senf, Wildsalami etc) vorgestellt bzw. verkostet werden und/oder auch Workshops rund um das Thema Vogelscheuche („Und lockt die Kirsche noch so sehr, die Vogelscheuche schreckt noch mehr“von Heinrich Heine) Lesungen, Livemusik etc. stattfinden.

Zusätzliche Literatur:
Gregory Holyoake: Scarecrows.  Vogelscheuchen.  Eine Kulturgeschichte (Text engl.) 255 Seiten, mit zahlreichen meist farbigen Abbildungen, ab 9,95 Euro über Frölich & Kaufmann oder Amazon erhältlich.
Scarecrows Buch bei Frölich & Kaufmann
Scarecrows Buch bei Amazon

Projekt-Idee und Konzeption für die Bliesgau-Region:  Mo Fontaine, 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.